Passionskonzerte

Passionszeit

Schon seit vielen Jahren wird die Tradition gepflegt, am Palmsonntag  meistens in einer der „kleineren“ Kirchen Stuttgarts zu singen. Sie eignen sich auf Grund ihrer sehr guten Akustik in besonderer Weise für sakrale Vokalmusik. Das aufgeführte Werk und der jeweilige Konzertort werden fein aufeinander abgestimmt und so wird dem Publikum sowie den Sängern immer wieder ein großartiges Konzerterlebnis bereitet.

  • 2011 kam eine Stabat-Mater-Vertonung Antonín Dvořáks in der Stuttgarter Stiftskirche zur Aufführung. Die damaligen Solisten waren Catriona Smith (Sopran), Kathrin Koch (Alt), Alexander Efanov (Tenor) und Teru Yoshihara (Bass).
  • 2009: Giovanni Battista Pergolesi –  Stabat Mater in der Wiener Fassung für Soli, gemischten Chor und Orchester, Stuttgarter Erstaufführung sowie Luigi Cherubini – Requiem c-moll
    Marie-Sophie Pollak, Sopran + Kristina Beierle, Alt + Matthias Siddhartha Otto, Tenor + Jil-Su Park, Bass
    Mitglieder des Staatstheater-Orchesters Stuttgart

In unserer Mediathek können Sie zu Cherubinis zeitweise in Vergessenheit geratenem Meisterwerk ein interessantes Video sehen!