Bambus und Requiem

Posted onCategoriesAllgemein

Als mitteleuropäisch geprägte Person findet man zwischen diesen Begriffen zunächst keinen Zusammenhang. Beschäftigt man sich jedoch näher mit Karl Jenkins „Requiem“, stößt man darauf: In Teilen dieses Werkes wird die Shakuhachi als Soloinstrument eingesetzt. Das ist eine aus Bambusrohr gebaute japanische Längsflöte. Zwangsläufig ergab sich für uns daraus die Frage: Wer kennt einen Solisten, der Shakuhachi spielt und nicht aus Japan eingeflogen werden muss? In Stuttgart existiert ein reiches Kulturangebot, das uns auf Dr. Jim Franklin aufmerksam werden ließ. Er ist ein erfahrener Meister auf diesem Instrument. Es kann zwar durch eine Querflöte europäischer Bauart ersetzt werden, in dem Fall lassen sich aber nur schwer die von Jenkins beabsichtigten fernöstlichen Klänge erzeugen. Wir Lesen Sie mehr …

Neues Jahr – neues Werk!

Posted onCategoriesProben

Die Ferien sind (endlich?) vorbei! Am Freitag, dem 13. Januar 2017 legen wir wieder mit unseren Proben los. Die Noten können- wie immer- gleich zu Beginn der ersten Probe käuflich erworben werden. Also, liebe Sänger und Sängerinnen, nicht abergläubisch sein und sich an diesem Tag auf den Weg ins Königin-Katharina-Stift gemacht!

Prosit Neujahr!

Posted onCategoriesAllgemein

Verbunden mit den allerbesten Glückwünschen zu Neujahr danken wir unseren fleißig übenden Mitgliedern, ihren Angehörigen sowie all den treuen und neu gewonnenen Freunden und Anhängern des Stuttgarter Oratorienchors. Wir blicken auf ein musikalisch sehr erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2016 zurück: Der Stuttgarter Oratorienchor reiste nach dem Passionskonzert (Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld, 20.03.2016, St. Georg) in eine der Partnerstädte Stuttgarts. Knapp 50 Reiseteilnehmer erwiderten den Besuch des Cardiff Bach Choirs, der im Dezember 2015 stattfand, in den Pfingstferien. In Wales durften wir eine tolle Gastfreundschaft erfahren und bekamen einen kleinen Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes. Lesen Sie mehr …