Wir feiern 172 Jahre!

Posted onCategoriesAllgemein

Im Jahr 1847 wurde der Stuttgarter Oratorienchor e.V. gegründet, allerdings noch unter einem etwas anders lautenden Namen. Die Proben fanden damals schon in den Räumlichkeiten des Königin-Katharina-Stifts statt. In den letzten 172 Jahren konnte der Chor auf viele, wunderbare musikalische Höhepunkte zurückblicken. Wir sind sehr stolz auf eine solch langjährige, von Erfolg geprägte Vereinsgeschichte. Neugierig auf das Geschenk? Hier ist es: Wir laden Sie herzlich ein, sich unser neuestes Video anzuschauen, das während des Sommerkonzerts 2019 entstanden ist. Unsere Begeisterung für sakrale Chormusik möchten wir mit einem möglichst breiten Publikum – nicht nur in unseren Konzerten – teilen.

Wieder ein Freitag der 13. …

Posted onCategoriesProben

Fast identisch lautet der deutsche Titel eines- zumindest unserer Meinung nach- ziemlich schrecklichen Films. Warum er so furchtbar ist, muss an dieser Stelle nicht weiter ausgeführt werden. Hier reicht genügend Fantasie… Was aber unseren Chor anbelangt, ist der nächste „Freitag der 13.“ ein durchaus positiv besetzter Tag. Informationen – kurz und prägnant Am 13. September beendet der Stuttgarter Oratorienchor seine diesjährige, über sieben Wochen lange Sommerpause. Mit voll aufgeladenen Gesangs-Akkus starten unsere wöchentlichen Proben wieder. Und wie immer fiebern die „alten“ Mitglieder dem Beginn um 18.45 Uhr im Musiksaal des Königin-Katharina-Stifts entgegen. Anton Bruckner: Te Deum und Giacomo Puccini: Messa Lesen Sie mehr …

Selten, daher besonders wertvoll!

Posted onCategoriesKonzert

Im STUTTGARTER WOCHENBLATT (Ausgabe Bad Cannstatt) vom 31. Juli 2019 erschien nach längerer Zeit in der Stuttgarter Presselandschaft wieder einmal eine Rezension über eines unserer Konzerte. Wir freuen uns sehr darüber und fühlen uns bestärkt, mit Ernsthaftigkeit und Schwung an unsere nächsten Aufgaben zu gehen! Lesen Sie nun den schönen Bericht, der uns zur Verfügung gestellt wurde: Tango sakral und weltlich Der Stuttgarter Oratorienchor setzt in St. Eberhard mit der „Misa a Buenos Aires“ von Martin Palmeri und Werken von Astor Piazzolla ein musikalisches Highlight – das Publikum ist begeistert. Von Ingrid Sachsenmaier S – Mitte „Ein Chorwerk klingt wunderbar, Lesen Sie mehr …