Keine Proben – Kein Konzert – Kein Alltag…

Posted onCategoriesAllgemein

Bestimmt hat sich schon herumgesprochen, dass unser Passionskonzert am Palmsonntag nicht stattfinden wird. Die Gründe hierfür sind jedem hinlänglich bekannt. Der Stuttgarter Oratorienchor hat seit  Freitag, dem 13.3.2020 die Probenarbeit bis auf Weiteres eingestellt. Noch vor wenigen Wochen konnte sich niemand vorstellen, dass alles, was wir bis jetzt für selbstverständlich hielten, verboten, geschlossen oder abgesagt wird. Im Moment können wir nur eines tun: Wir beteiligen uns alle am Bemühen, diese gesundheitliche, unsere gesamte Gesellschaft betreffende Krise einigermaßen in den Griff zu bekommen. Schließlich wollen wir alle möglichst bald wieder wunderbare Musik in Konzerträumen jeglicher Art genießen . Der Stuttgarter Oratorienchor Lesen Sie mehr …

Himmlische Sphären und irdische Emotionen

Posted onCategoriesAllgemein, Konzert

Legenden und Mythen begleiten Mozarts geheimnisvollen Requiems-Torso von Anfang an. Welch eine Tragik: Ausgerechnet bei der Komposition einer Totenmesse beendet der Tod „höchstselbst“ die Arbeit des schwerkranken Musikgenies. Ein Drittel des Messe-Textes bleibt unvertont und die orchestrale Ausstattung ist nur in Ansätzen fertiggestellt. Dennoch sind die Emotionen, die diese „unvollendete“ Komposition auslöst, von elementarer Wucht. Hoffnungslos und hoffnungsvoll zugleich versammelt sich alles, was den Menschen im Angesicht des Todes erfasst. Von Verzweiflung, Traurigkeit und Angst bis zu Wut und Hoffnung spannt sich der Bogen. Aber auch der Zorn Gottes ist dramatisch und mit irdischer Wucht ausgedrückt. Zuvor wird im Passionskonzert Lesen Sie mehr …

Mozarts allerletztes Werk

Posted onCategoriesAllgemein, Proben

Wolfgang Amadeus Mozart arbeitete in den letzten Wochen seines Lebens intensiv an einer Auftragskomposition, die er bekanntermaßen jedoch nicht mehr vollenden konnte. Graf Franz von Walsegg bestellte ein Requiem bei ihm und leistete dafür auch eine stattliche Anzahlung von 25 Dukaten. Die gleiche Summe sollte dann nach der Fertigstellung des Werkes folgen. Welch raffinierte Winkelzüge Mozarts Witwe sich nun ausdachte, um die 25 Dukaten Anzahlung nicht zurückgeben zu müssen und die Restsumme auch noch zu bekommen, können Sie mit Hilfe des obigen Links erfahren. Ergänzungen des Requiems neu beabeitet Die unmittelbar nach Mozarts Tod fertiggestellte Fassung des Requiems KV 626 stammt Lesen Sie mehr …