Mozarts allerletztes Werk

Posted onCategoriesAllgemein, Proben

Wolfgang Amadeus Mozart arbeitete in den letzten Wochen seines Lebens intensiv an einer Auftragskomposition, die er bekanntermaßen jedoch nicht mehr vollenden konnte. Graf Franz von Walsegg bestellte ein Requiem bei ihm und leistete dafür auch eine stattliche Anzahlung von 25 Dukaten. Die gleiche Summe sollte dann nach der Fertigstellung des Werkes folgen. Welch raffinierte Winkelzüge Mozarts Witwe sich nun ausdachte, um die 25 Dukaten Anzahlung nicht zurückgeben zu müssen und die Restsumme auch noch zu bekommen, können Sie mit Hilfe des obigen Links erfahren. Ergänzungen des Requiems neu beabeitet Die unmittelbar nach Mozarts Tod fertiggestellte Fassung des Requiems KV 626 stammt Lesen Sie mehr …

Wieder ein Freitag der 13. …

Posted onCategoriesProben

Fast identisch lautet der deutsche Titel eines- zumindest unserer Meinung nach- ziemlich schrecklichen Films. Warum er so furchtbar ist, muss an dieser Stelle nicht weiter ausgeführt werden. Hier reicht genügend Fantasie… Was aber unseren Chor anbelangt, ist der nächste „Freitag der 13.“ ein durchaus positiv besetzter Tag. Informationen – kurz und prägnant Am 13. September beendet der Stuttgarter Oratorienchor seine diesjährige, über sieben Wochen lange Sommerpause. Mit voll aufgeladenen Gesangs-Akkus starten unsere wöchentlichen Proben wieder. Und wie immer fiebern die „alten“ Mitglieder dem Beginn um 18.45 Uhr im Musiksaal des Königin-Katharina-Stifts entgegen. Anton Bruckner: Te Deum und Giacomo Puccini: Messa Lesen Sie mehr …

Zurück aus New York

Posted onCategoriesProben

„New York City ist die bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten.“ Dieser Satz gehört bei vielen Menschen zum Allgemeinwissen. 39 „Performers“ des Stuttgarter Oratorienchors gesellten sich vom 14./16./18. Juni bis 24./25. Juni 2019, teilweise mit Familienangehörigen, zu den 8,5 Millionen New Yorkern, um einer Einladung zu folgen, die uns letztes Jahr überraschte . Bevor es jedoch an die musikalische Arbeit ging, widmeten sich die Teilnehmer dieser besonderen Konzertreise erst einmal individuell einem ausgedehnten und abwechslungsreichen Besichtigungs- und Kulturprogramm. Die meisten von ihnen beschränkten sich auf den bekanntesten Stadtteil Manhattan, in dem es viel zu entdecken und zu bestaunen gab. Nehmen Sie Lesen Sie mehr …