Probenbeginn für Sommerkonzert

Posted on

Wir schwelgen alle noch in Erinnerungen an das unglaublich schöne Passionskonzert, das vor einer Woche in der gut besuchten Georgskirche stattfand. Allen unseren geschätzten Konzertbesuchern und -besucherinnen möchten wir herzlich danken, dass Sie da waren! Es ist jedoch an der Zeit, sich auf die nächste Aufgabe vorzubereiten. Mit der Cäcilienmesse von Joseph Haydn legen wir nun ein Kontrastprogramm auf, das mit Sicherheit sowohl unser vielseitig interessiertes Publikum als auch die Sänger und Sängerinnen des Stuttgarter Oratorienchores begeistern wird. Freitag, 21. April 2017 Obwohl dieser Termin innerhalb der Osterferien liegt, beginnen wir bereits an diesem Abend mit der Probenarbeit für unser nächstes Konzert. Interessiert, Lesen Sie mehr …

Aufgepasst: Vortragswiederholung!

Posted on

Auf Grund zahlreicher Nachfragen hat sich Enrico Trummer kurzfristig entschlossen, seine Einführung in Karl Jenkins Requiem am Donnerstag, den 6. April 2017 ab 19 Uhr  zu wiederholen. Im Musiksaal des Königin Katharina Stiftes Stuttgart wird der musikalische Leiter des Stuttgarter Oratorienchors Jenkins besondere Vertonung des Requiemtextes und den Aufbau seines beliebten Werkes zum zweiten Mal erläutern. Diese Veranstaltung ist ebenfalls kostenfrei.  Wer den Vortrag im Hospitalhof aus der Reihe „Am 11. um 11“ nicht besuchen konnte oder noch einmal hören will, erhält gerade noch rechtzeitig vor unserem Passionskonzert erneut die Gelegenheit dazu.  Lassen Sie sich ausführlich und kompetent durch unseren Chorleiter informieren und genießen danach am Palmsonntag unser Konzert. Es sind Lesen Sie mehr …

Kartenvorverkauf Passionskonzert

Posted on

⇒ Zu den Online-Tickets! Es sind keine vier Wochen mehr bis Palmsonntag und das bedeutet: Der Kartenvorverkauf zu unserem diesjährigen Passionskonzert ist in vollem Gange! Sie können – wie immer – eine von Ihnen gewünschte Anzahl von Konzertkarten über die Chormitglieder erhalten. Zur Verfügung stehen aber auch die Vorverkaufsstellen von EasyTicket und der Kulturgemeinschaft Stuttgart. Gerne machen wir auf die Initiative Kultur für alle aufmerksam. Mit der „Bonuskarte + Kultur“ können auch Menschen mit wenig Geld am vielfältigen kulturellen Leben Stuttgarts teilhaben und somit unsere Konzerte besuchen. Bitte erkundigen Sie sich mit Hilfe des obigen Links, ob Sie zum geförderten Personenkreis gehören und  wie die Bonuskarte beantragt werden kann. Den Veranstaltungsort erreichen Lesen Sie mehr …

Vortrag zu Karl Jenkins Requiem im Hospitalhof

Posted on

Eine sakrale Gattung im Spannungsfeld zwischen Tradition und Weltmusik Seit der walisische Cross-Over Komponist Karl Jenkins (*1944) mit seiner Friedensmesse The armed Man im Jahre 2000 einen Welterfolg feiern konnte, folgten weitere sakrale Gattungen wie Requiem (2005) oder Stabat Mater (2008), die ebenfalls zu den meistgespielten Sakralwerken unserer Zeit gehören. Zu den Besonderheiten seines musikalischen Stils gehört es, traditionelle Texte in neuartige Zusammenhänge zu führen: So werden beispielsweise Texte des persischen Mystikers Jajal al-Din Rumi in die mittelalterliche Stabat Mater-Sequenz integriert oder der Muezzin-Ruf Allahu Akbar vor das Kyrie gestellt. Bereits zu Beginn des Jahres 2017 erwähnten wir eine bevorstehende Veranstaltung der Lesen Sie mehr …

Im Gespräch mit Dr. Jim Franklin – Teil 2

Posted on

Dr. Jim Franklin ist unser Solist auf der Shakuhachi-Flöte. Beim Passionskonzert am 9. April 2017 werden Sie diesen außergewöhnlichen Künstler erleben können. Vorab haben wir mit ihm über sein Instrument und das Requiem von Karl Jenkins gesprochen. Lesen Sie nun die Fortsetzung unseres Interviews mit „Shihan“ Jim Franklin: SOC: Ist es eine unbedingte Voraussetzung, Spiritualität für das Spiel der japanischen Längsflöte zu besitzen bzw. zu entwickeln? JF:  Die Grundausrichtung des klassischen Repertoires der Shakuhachi ist meditativ, spezifischbuddhistisch. Meiner Meinung nach muss man aber nicht unbedingt Buddhist werden, um Shakuhachi zu spielen. Eine auf persönlichen Erfahrungen basierte Auseinandersetzung mit einer meditativen oder kontemplativen Tradition Lesen Sie mehr …

Im Gespräch mit Dr. Jim Franklin – Teil 1

Posted on

Dr. Jim Franklin ist unser Solist auf der Shakuhachi-Flöte. Beim Passionskonzert am 9. April 2017 werden Sie diesen außergewöhnlichen Künstler erleben können. Vorab haben wir mit ihm über sein Instrument und das Requiem von Karl Jenkins gesprochen. Lesen Sie hier den 1. Teil des Interviews: SOC: Guten Tag, Herr Dr. Franklin! Auf Ihrer Website Bambusherz erfährt man, dass Sie ein studierter Musikwissenschaftler und Komponist sind, ja sogar einen Doktortitel besitzen. Natürlich sind Ihnen Bauweise, Klang und Spielweise von sehr vielen Instrumenten, die in Europa oder anderen westlich orientierten Kulturen zum Einsatz kommen, vertraut. Die „Shakuhachi-Flöte“ ist in der abendländischen Musik jedoch unbekannt. Lesen Sie mehr …

Bambus und Requiem

Posted on

Als mitteleuropäisch geprägte Person findet man zwischen diesen Begriffen zunächst keinen Zusammenhang. Beschäftigt man sich jedoch näher mit Karl Jenkins „Requiem“, stößt man darauf: In Teilen dieses Werkes wird die Shakuhachi als Soloinstrument eingesetzt. Das ist eine aus Bambusrohr gebaute japanische Längsflöte. Zwangsläufig ergab sich für uns daraus die Frage: Wer kennt einen Solisten, der Shakuhachi spielt und nicht aus Japan eingeflogen werden muss? In Stuttgart existiert ein reiches Kulturangebot, das uns auf Dr. Jim Franklin aufmerksam werden ließ. Er ist ein erfahrener Meister auf diesem Instrument. Es kann zwar durch eine Querflöte europäischer Bauart ersetzt werden, in dem Fall lassen sich aber nur schwer die von Jenkins beabsichtigten fernöstlichen Klänge erzeugen. Wir Lesen Sie mehr …

Neues Jahr – neues Werk!

Posted on

Die Ferien sind (endlich?) vorbei! Am Freitag, dem 13. Januar 2017 legen wir wieder mit unseren Proben los. Die Noten können- wie immer- gleich zu Beginn der ersten Probe käuflich erworben werden. Also, liebe Sänger und Sängerinnen, nicht abergläubisch sein und sich an diesem Tag auf den Weg ins Königin-Katharina-Stift gemacht!

Prosit Neujahr!

Posted on

Verbunden mit den allerbesten Glückwünschen zu Neujahr danken wir unseren fleißig übenden Mitgliedern, ihren Angehörigen sowie all den treuen und neu gewonnenen Freunden und Anhängern des Stuttgarter Oratorienchors. Wir blicken auf ein musikalisch sehr erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2016 zurück: Der Stuttgarter Oratorienchor reiste nach dem Passionskonzert (Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld, 20.03.2016, St. Georg) in eine der Partnerstädte Stuttgarts. Knapp 50 Reiseteilnehmer erwiderten den Besuch des Cardiff Bach Choirs, der im Dezember 2015 stattfand, in den Pfingstferien. In Wales durften wir eine tolle Gastfreundschaft erfahren und bekamen einen kleinen Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes. Lesen Sie mehr …