Im Gespräch mit Dr. Jim Franklin – Teil 1

Posted on

Dr. Jim Franklin ist unser Solist auf der Shakuhachi-Flöte. Beim Passionskonzert am 9. April 2017 werden Sie diesen außergewöhnlichen Künstler erleben können. Vorab haben wir mit ihm über sein Instrument und das Requiem von Karl Jenkins gesprochen. Lesen Sie hier den 1. Teil des Interviews: SOC: Guten Tag, Herr Dr. Franklin! Auf Ihrer Website Bambusherz erfährt man, dass Sie ein studierter Musikwissenschaftler und Komponist sind, ja sogar einen Doktortitel besitzen. Natürlich sind Ihnen Bauweise, Klang und Spielweise von sehr vielen Instrumenten, die in Europa oder anderen westlich orientierten Kulturen zum Einsatz kommen, vertraut. Die „Shakuhachi-Flöte“ ist in der abendländischen Musik jedoch unbekannt. Lesen Sie mehr …

Bambus und Requiem

Posted on

Als mitteleuropäisch geprägte Person findet man zwischen diesen Begriffen zunächst keinen Zusammenhang. Beschäftigt man sich jedoch näher mit Karl Jenkins „Requiem“, stößt man darauf: In Teilen dieses Werkes wird die Shakuhachi als Soloinstrument eingesetzt. Das ist eine aus Bambusrohr gebaute japanische Längsflöte. Zwangsläufig ergab sich für uns daraus die Frage: Wer kennt einen Solisten, der Shakuhachi spielt und nicht aus Japan eingeflogen werden muss? In Stuttgart existiert ein reiches Kulturangebot, das uns auf Dr. Jim Franklin aufmerksam werden ließ. Er ist ein erfahrener Meister auf diesem Instrument. Es kann zwar durch eine Querflöte europäischer Bauart ersetzt werden, in dem Fall lassen sich aber nur schwer die von Jenkins beabsichtigten fernöstlichen Klänge erzeugen. Wir Lesen Sie mehr …

Neues Jahr – neues Werk!

Posted on

Die Ferien sind (endlich?) vorbei! Am Freitag, dem 13. Januar 2017 legen wir wieder mit unseren Proben los. Die Noten können- wie immer- gleich zu Beginn der ersten Probe käuflich erworben werden. Also, liebe Sänger und Sängerinnen, nicht abergläubisch sein und sich an diesem Tag auf den Weg ins Königin-Katharina-Stift gemacht!