Zurück aus New York

Posted onCategoriesProben

New York City ist die bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten – diese Feststellung gehört bei vielen Menschen zum Allgemeinwissen. 39 „Performers“ des Stuttgarter Oratorienchors gesellten sich vom 14./16./18. Juni bis 24./25. Juni 2019, teilweise mit Familienangehörigen, zu den 8,5 Millionen New Yorkern, um einer Einladung zu folgen, die uns letztes Jahr überraschte .

Bevor es jedoch an die musikalische Arbeit ging, widmeten sich die Teilnehmer dieser besonderen Konzertreise erst einmal individuell einem ausgedehnten und abwechslungsreichen Besichtigungs- und Kulturprogramm. Die meisten von ihnen beschränkten sich auf den bekanntesten Stadtteil Manhattan, in dem es viel zu entdecken und zu bestaunen gab.

Nehmen Sie an unserer Reise mit einer kleinen Auswahl an Bildern, die aus unserer Reisegruppe stammen, teil:

Proben mit Martin Palmeri

Innerhalb von zwei vierstündigen Proben erarbeitete der Komponist aus Argentinien die Feinheiten seiner Misa a Buenos Aires (Misatango) mit den ca. 220 angereisten Sängern und Sängerinnen aus mindestens sechs Ländern. Dass da jeder eine andere kulturelle Sozialisation mitbringt, ist völlig selbstverständlich. Mit speziellen Übungen schuf Palmeri ein gemeinsames Tango-Feeling.

Kurz vor der ersten Probe bekam jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin von ¡Buena Onda! noch einen Ausweis mit seiner bzw. ihrer genauen Reihen- und Platznummer. Nun konnte es losgehen! Wir Stuttgarter waren ziemlich aufgeteilt und kaum jemand sang neben einer vertrauten Person. Aber das machte nichts, denn Enrico Trummer hatte uns bestens vorbereitet. Alles war vom Konzertveranstalter gut und straff organisiert. Schnell machte man sich mit den anderen Sängerin bekannt, denn Zeit für Unterhaltungen war nicht eingeplant. Man hatte schließlich zu tun…

Das Konzert am Sonntag begann zu einer, zumindest für uns, sehr ungewöhnlichen Zeit, nämlich um 14 Uhr! Gegen 15 Uhr waren wir dann mit unserem Auftritt an der Reihe. Was sich in der Probe schon gut angehört hatte, entwickelte sich nun zu einem unvergesslichen Erlebnis. Was für einen Klang bekam unser Publikum zusammen mit dem groß besetzten Orchester geboten! Der eigens für dieses Ereignis gebildete Konzertchor konnte die ganze Bandbreite der Dynamik bieten und war zu einem Klangkörper verschmolzen. Chapeau, Maestro!

Nach der Pause konnten wir schließlich als Zuhörer an der Welturaufführung der „Gran Misa“, ebenfalls von Martin Palmeri komponiert, teilnehmen. Noch einmal saugte jeder die besondere Atmosphäre der Carnegie Hall auf und am nächsten Tag hieß es dann Koffer packen und die Heimreise antreten.

Musikalisch können Sie Martin Palmeris Misatango mit dem Stuttgarter Oratorienchor und instrumentale Musik von Astor Piazzolla noch im Juli 2019 auch in Stuttgart genießen. Freuen Sie sich auf die rhythmische und bezaubernde Klangwelt Südamerikas!

Der Kartenvorverkauf für unser Sommerkonzert in der Domkirche St. Eberhard ist eröffnet.